Mittwoch, 31. Dezember 2014

Frühlingsputz: Wie ich aufräume

Heute ist Silvester. Ich habe Ferien, welche ich wirklich unproduktiv war, in einem Loch hing, teilweise viel geweint habe und auch sehr schöne Momente erlebt habe. Fakt ist: Ich hab bisher nichts geschafft, was ich schaffen wollte. Aber es ist ja noch nicht zu spät.
Pünktlich zu Silvester: Aufräumen.
Es tut gut zu sortieren und wegzuschmeißen und ich kann es jedem nur empfehlen!

Bisher ist das Klavierzeugs sortiert, das Zeug was auf dem Boden lag, und auf meinem PC. Schön auf dem Boden in Stapeln, jetzt muss ich nur noch in die Hand nehmen und wegräumen.
Allerdings hab ich die Überlegung, den Schulzeugstapel in sich noch einmal zu sortieren und in den Ordner zu machen. Wahrscheinlich mach ich das gleich auch, dann muss ich das nicht in den letzten 2 Ferientagen erledigen.

Meine optimale Aufräumanleitung:
  • Bettzeug raus
  • Geschirr, leere Flaschen und Wäsche in die Küche/zum Pfand/in den Wäschekorb
  • Stühle, Rucksäcke, Schulranzen, Instrumente, usw. aus dem Zimmer
  • Mülltüten aufstellen
  • alles was unordentlich herumliegt auf einen Haufen schmeißen
  • sortieren und verräumen
  • staubige Flächen abstauben und neu dekorieren/Dinge ordentlich darauf verstauen
  • saugen
  • alles wieder einräumen (Stühle, Rucksäcke, Schulranzen, Instrumente, usw.)
Ich bin echt schlecht im Aufräumen, brauche ewig, aber so geht es dann doch noch am schnellsten und ich bin etwas zielgerichteter.Punkte 1-5 sind erledigt, Punkt 6 im Prinzip auch fast, das verräumen fehlt noch. Ich bin also ganz gut dabei gerade.
So ich wünsch euch einen guten Rutsch! Feiert schön :)

Freunde kommen nachher noch zu mir, dafür lohnt es sich dann doppelt aufzuräumen. 

Montag, 29. Dezember 2014

Wälzerchallenge

Auch hier mag ich kurz eine Einführung dazu schreiben.
Die Challenge inklusive den Regeln findet ihr auf: Birnchen's Seite

Mein Ziel sind gerade mal 4 Wälzer, aber mehr könnte durchaus gehen, hoffe ich zumindest.
Hier sehr ihr die Bücher im Überblick, die gelesen wurden. Die Rezensionen zu den Büchern verlinke ich anschließend gerne.

Vorgenommene:
1. Der Bader Meinhof Komplex - Stefan Aust (Rezi)
2. Judith McNaught - Perfekt
3. Noah Gordon - Der Medicus
4. J. R. R. Tolkin - Der Herr der Ringe

Zusätzlich:

Challenge der Gegenteile

Lesen ist eines meiner liebsten Beschäftigungen, aber irgendwie ging es immer wieder verloren. Aber auch das möchte ich im neuen Jahr aufgreifen und hab mich dazu entschieden bei der Challenge der Gegenteile mitzumachen. Die Regeln dazu findet ihr auf: http://katja-welt-book.blogspot.de/p/challenge-der-gegenteile.html
Ich update hier immer mal wieder, was ich davon geschafft habe, indem ich es durchstreiche. Zu den Büchern werde ich auch Rezensionen schreiben, mal mehr, mal weniger ausführlich, kommt auf die Zeit an, die ich habe :)

Die grüne Seite:

Ein dickes Buch (über 500 Seiten) (Rezi)
Ein dunkles Cover
Ein Hardcover
Ein Buch eins nicht mehr lebenden Autors / einer nicht mehr lebenden Autorin (Rezi)
Ein altes Buch (vor 2010) (Rezi)
Ein Buch mit einem Protagonisten
Ein Buch welches in einer fiktiven Welt spielt
Ein Buch mit bösen Fabelwesen (Vampire, Dämonen, etc.)
Ein Buch eines Autors
Ein trauriges Buch
Ein Mann auf dem Cover
Ein Buch, dass du schlecht fandst
Ein Einzelband
Ein Buch mit einem kurzen Titel (max. 3 Wörter)
Ein Buch eines Autors /einer Autorin von dem / der du noch nichts gelesen hast  (Rezi)
Ein Buch welches du dir gekauft hast
Ein Winterbuch
Ein Buch eines internationalen Autors / einer internationalen Autorin
Keine Illustrationen
Ein Buch eines unbekannten Autors / unbekannten Autorin (Debüt, Indie, etc.)
Ein Buch mit einem allwissenden Erzählers
Reihenabschluss
Ein Buch auf Deutsch
Einen Thriller
Ein Buch eines Autors / einer Autorin über 30

Ein Buch welches sich gezogen hat (über einer Woche)
Ein Buch für Leser über 16 Jahren
Ein Buch, das vom Autor / von der Autorin selbst verlegt wurde
Ein Buch was du das erste Mal gelesen hast
Ein altes Märchen
Ein Buch dessen Verfilmung noch nicht erschienen ist
Ein Buch, das es nur als eBook gibt
Ein Hardcover ohne Schutzumschlag (verloren zählt nicht^^)
Ein Buch mit Cliffhanger
Ein Buch von dem dir abgeraten wurde
Ein Autor der / eine Autorin die unter einem Pseudonym schreibt
Ein gekürztes Hörbuch
Ein Buch mit einem unschönen Cover
Ein Buch welches über ein Jahr auf dem SuB liegt
Ein Buch aus dem Loewe Verlag 

Und die lila Seite:

Ein dünnes Buch (unter 300 Seiten)
Ein helles Cover
Ein Taschenbuch
Ein Buch eines lebenden Autors / einer lebenden Autorin
Ein aktuelles Buch (aus 2015)
Ein Buch mit einer Protagonistin
Ein Buch, welches in unserer Welt spielt
Ein Buch mit guten Fabelwesen (Feen, Engel etc.)
Ein Buch einer Autorin
Ein lustiges Buch
Eine Frau auf dem Cover
Ein Buch, das du gut fandst
Ein Buch einer Reihe
Ein Buch mit einem langem Titel (ab 4 Wörtern, mit Untertitel)
Ein Buch eines Autors / einer Autorin von dem / der du schon etwas gelesen hast
Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast (keine Rezi-Ex)
Ein Sommerbuch
Ein Buch eines deutschen Autors / einer deutschen Autorin
Illustrationen (Manga etc.)
Ein Buch eines bekannten Autors / einer bekannten Autorin
Ein Buch aus der Ich-Perspektive
Reihenanfang
Ein Buch in einer anderen Sprache (Rezi)
Ein Liebesroman
Ein Buch eines Autors / einer Autorin unter 30
Ein Buch, welches du schnell gelesen hast (unter einer Woche)
Ein Buch für Leser unter 16 Jahren (Rezi)
Ein Buch aus einem Verlag
Ein Buch, welches du schon einmal gelesen hast
Eine Märchen-Neuauflage / Märchenadaption

Ein Buch, dessen Verfilmung schon erschienen ist
Ein Buch, das es nur als Print gibt
Ein Hardcover mit Schutzumschlag
Ein Buch ohne Cliffhanger
Ein Buch, welches dir empfohlen wurde
Ein Buch eines/einer AutorIn, der/die unter richtigem Namen schreibt
Ein ungekürztes Hörbuch
Ein Buch mit einem schönem Cover
Ein Buch, welches kein halbes Jahr auf dem SuB liegt
Ein Buch aus dem Fischer Verlag (Rezi)

Samstag, 27. Dezember 2014

52 Dinge in 52 Wochen: 2015 & Vorsätze

52 Dinge in 52 Wochen

Das hier ist meine Liste für 2015. Gleichzeitig hab ich natürlich auch ein paar Vorsätze. Die Vorsätze sind primär meine Fressattacken in den Griff zu kriegen, Sport zu machen, Freundschaften pflegen, meine Beziehung pflegen, mich gesund ernähren, meine Instrumente zu üben, zu lesen und Filme zu schauen, mich ein wenig zu bilden, usw. Vieles davon ist in meiner Liste mit eingebracht, vor allem auch meine Sportziele :)

1. Gottesdienste mit Vertrag spielen
2. GFS halten (2/2)
3. Abitur bestehen
4. Saunabesuch mit meinem Freund
5. meinen 18. Geburtstag feiern
6. den Führerschein machen
7. ein eigenes Horn kaufen
8. mit für ein Aupair nach Norwegen bewerben
9. ein weiteres tolles Jahr mit meinem Freund haben
10. mit meiner Schwester Dinge unternehmen (0/5)
11. meine Mutter besuchen (2/5)
12. 1 Klavierstück schreiben
13. SvV frei sein (4/12)
14. das 2. C-Ausbildungsjahr bestehen
15. nach Norwegen gehen
16. regelmäßig meinen Bruder und sein Kind besuchen
17. regelmäßig Sport machen
18. Fressanfälle reduzieren
19. mit guten Freunden Urlaub machen
20. auf 1 Konzert gehen
21. Praktika machen (1/2)
22. Aufräumen (12/52)
23. 1 CD machen von Improvisationen für ganz besondere Menschen in meinem Leben
24. 50 Bücher lesen (7/50)
25. an den Baggersee gehen
26. meinem Therapeuten etwas schenken
27. diverse Spieleabende mit Freunden
28. anfangen mich auf meine Musikstudiumsprüfung vorzubereiten
29. in einen Club gehen
30. tanzen
31. einen 5 km Lauf laufen
32. einen 10 km Lauf laufen
33. die Badische Meile laufen, entweder als Lauf oder in der Freizeit
34. 15 km am Stück laufen können
35. mind. 3x pro Woche kochen
36. mich regelmäßig mit Freunden treffen
37. mit der Musik Geld verdienen
38. 1 Pflanze großziehen
39. 52 Filme schauen (11/52)
40. 2 Intensivkurse machen (1/2)
41. 2x zum Zahnarzt gehen
42. norwegisch anfangen zu lernen
43. französische Bücher lesen (0/5)
44. mit L. Animes schauen (0/3)
45. mit N. ins Kino gehen
46. mit C. und J. joggen gehen
47. mit dem Horn beim Nagel spielen
48. 1 Radtour durch Holland machen
49. Schlittschuh laufen, Schlitten fahren oder Skifahren lernen
50. mein Paps zu einer Radtour zwingen
51. Lieder arrangieren
52. überwiegend positiv dem Tag entgegen gehen

Sonntag, 14. Dezember 2014

Einführung: 52 Dinge in 52 Wochen oder auch: Fangen wir an zu leben


Ich bin derzeit 17 Jahre alt, habe die letzten 5-6 Jahre damit verbracht, mir mein Leben schlecht zu machen, bin psychisch krank. Ich leide unter einer Depressionen, die wiederkehren und habe ein gestörtes Essverhalten, unter anderem verletzte ich mich auch selbst. Heute ist so meine magische Zahl und mein Beschluss steht fest: 2015 soll mein Jahr werden. Ich möchte anfangen für mich Verantwortung zu übernehmen, mein Essverhalten zu normalisieren, das komplette Jahr mich nicht ein einziges Mal zu schneiden und ich möchte vor allem leben. Ich erwarte kein einwandfreies Jahr ohne Tiefen, ich möchte viel mehr alles dafür tun, dass ich am Ende von 2015 sagen werde: Siehst du, du hast es geschafft!
2014 ist solangsam zu Ende und mein Fazit ist ein anderes. Nicht zwangsläufig negativ, aber es ist schade. Ich war 2013 gut dabei, gesund und stabil zu werden und 2014 war ein einziges Auf und Ab, was auch meiner Einstellung geschuldet ist. Ich habe viele Narben davon getragen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Warum jetzt damit beginnen?

Ich habe mich jetzt seit 10 Wochen nicht mehr verletzt, was für mich im Anbetracht des Jahres eine sehr lange Zeitspanne ist. Ich möchte auch für mich selbst aufschreiben, wo es hingehen soll. Das wird kein Krankheitsfreierbereich werden, es wird viel mehr als das. Ich möchte zeigen, dass man leben kann, auch wenn man traumatisiert wurde, auch wenn nicht alles rosarot ist, wenn man sich das Hirn über Unwichtiges zermatert, auch wenn das Abitur einem die Kraft raubt und man vor lauter Kummer sich in Arbeit stürtzt.
Ich möchte vor allem mir hier ein Raum geben um mich immer wieder daran zu erinnern, dass das Leben toll ist, dass ich aus eigener Kraft an diesem Punkt bin, an dem ich bin.

Heute morgen stand ich auf: Ich werde mich nie wieder verletzten. Keine einzige selbstverschudlete Narbe soll dazu kommen. Nicht wieder. 2015 wird SvV frei. Ich möchte gut essen, weil ich das verdient habe. Ich möchte regelmäßig Sport treiben, weil das mir gut tut. Ich möchte mich mit Freunden treffen, weil ich gerne unterwegs bin. Und ich möchte endlich aufhören, mich über die Krankheit zu definieren und damit zu retten, wenn alles andere zu überwiegen zu scheint. Und ja, ich möchte abnehmen im Jahr 2015, ein Gewicht erreichen, mit dem ich mich wohlfühle, weil es ein Gewicht ist, was durch meine Ernährung und meinen Sport gut halten kann und nicht durch Fressattacken bedingt ist: Das heißt: Ich möchte meine Fressattacken in den Griff kriegen und möglichst minimieren bis gar nicht mehr haben.

Über was werde ich also hier posten?
Über mein Alltag, Musik, Sport, Freunde, psychische Verfassung, Essen, Gewicht, meine Beziehung, die Freude, Bücher, Wetter, usw.
Abundzu sicher auch mal das ein oder andere gesellschaftliche und philosophische Thema und ich möchte mindestens 1x in der Woche einen Beitrag verfassen. Das bedeutet 52-53 Posts. Gefüllt mit dem Weg in ein glücklicheres Leben, in ein glückliches selbst.

Bis in 2015!
Lisa